Luftfeuchtigkeit im Badezimmer

Luftfeuchtigkeit im Badezimmer ist ein wichtiges Thema. Sie sollte weder zu gering sein und auf keinen Fall zu hoch sein. Experten empfehlen im Bad eine Luftfeuchtigkeit von durchschnittlich 50 %. Die Luftfeuchtigkeit kann man ganz einfach mit einem Hygrometer messen. Deshalb ist es empfehlenswert, solch ein Messgerät im Bad zu installieren. Hygrometer gibt es mit analoger oder digitaler Anzeige.

Optimale Raumfeuchte

Luftfeuchtigkeit im Badezimmer

Die Installation ist kein großer Aufwand, nicht anders als für ein Thermometer mit Befestigung an der Wand. Der tägliche Blick darauf informiert über den Feuchtigkeitsgehalt im Raum. Folgende Werte sind erstrebenswert. Werte um circa 50 % sind okay. Bei 60 % Luftfeuchtigkeit im Bad ist eine genaue Beobachtung der Situation nötig. Zeigt das Hygrometer jedoch 70 % an, dann sind Taten gefragt. Es droht Schimmelbildung.

Luftfeuchtigkeit senken im Badezimmer mit Fenster

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit wird durch Zufuhr von Luft die Raumfeuchtigkeit signifikant gesenkt. Das geschieht gewöhnlich durch frische Luft von außen durch die Fenster. Mit ausgiebigem täglichen Lüften wird der Wert bald wieder von 70 % auf mindestens 60 % oder sogar 50 % sinken.

Richtiges Lüften

Nicht nur nach dem Bad oder der Dusche muss ein Bad täglich zweimal gründlich gelüftet werden. Dazu wird im Winter die Heizung zurück gestellt und das Fenster zweimal am Tag für fünf Minuten geöffnet. Im Sommer soll möglichst morgens und abends das Fenster für zwanzig Minuten offen sein. Der Blick auf das Hygrometer wird beweisen, dass diese Routine Erfolg hat. Kondenswasser, das sich an Spiegel oder Duschwand sammelt, muss abgewischt werden.

Luftfeuchtigkeit senken im fensterlosen Badezimmer

Wassertropfen im Badezimmer

Im Bad ohne Fenster kann das Raumklima mittels Lüftern auf die gewünschten Werte gesenkt werden. Im Handel gibt es dazu verschiedene Geräte. Es handelt sich im Prinzip um Ventilatoren-Systeme*, die optimal mit dem Lichtschalter gekoppelt werden können. Dadurch ist der Geräte-Start zwecks Entlüftung und Senkung der Raumfeuchtigkeit einfach und wird nicht vernachlässigt. Ansonsten bleibt nur die Aufgabe, den Ventilator separat ein-und auszuschalten. So wird hat Schimmel keine Chance haben.

Luftfeuchtigkeit im Bad immer regulieren

Ein Bad ist ein Wohnraum, der in der Regel nicht häufig renoviert und erneuert werden kann. Die Installation vom Bad ist generell kostenintensiv. Ein Bad soll möglichst lange gute Dienste tun. Fliesen, Sanitär-Objekte, Armaturen, Badewanne, Duschkabine, Bidet und Heizkörper sind feste Elemente, die nicht wie ein Stuhl oder ein Tisch einfach zu ersetzen sind.

Die Lebenszeit für diesen Wohnraum wird deshalb mit optimaler Luftfeuchtigkeit im Bad signifikant verlängert. Ein Bad mit Schimmel und Stockflecken beeinträchtigt die Gesundheit der Benutzer dauerhaft. Deshalb darf bitte die Regulierung der Luftfeuchtigkeit im Bad niemals vernachlässigt werden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.